Info

Kontakt

Stadtarchiv
Georg-Christian-von-Kessler-Platz 10
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-25 30
Fax (07 11) 35 12-55 26 13

Öffnungszeiten

Mo. 13:00-16:00
Di.-Do. 08:30-12:00 13:00-16:00
Fr. geschlossen

Öffentlichkeitsarbeit

Barrierefreiheit

Bitte informieren Sie sich in unserer
Barrierefreiheitserklärung

Informationen zur Corona Pandemie

Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen auf: www.esslingen.de

Startseite

Stadtarchiv Esslingen am Neckar

Das Stadtarchiv sorgt für die fachgerechte Lagerung, Ordnung und Erschließung des zur ständigen Aufbewahrung bestimmten städtischen Schriftguts, Bild- und Tonmaterials.

Aktuelles

Änderung der Öffnungszeiten des Lesesaals ab 1. Dezember 2021

Aufgrund von Personalmangel entfallen vom 01.12.2021 bis auf Weiteres die Öffnungen am Montagnachmittag und Dienstagmorgen. Wie bisher bleibt nur der Lesesaal in der Nebenstelle (Georg-Christian-von-Kessler-Platz 6) geöffnet. Zu den Infektionsschutzmaßnahmen siehe unten.


Lesesaal-Benutzung während der Alarmstufe

Der Besuch unseres Lesesaals ist auch nach Ausrufung der „Alarmstufe“ durch das Landesgesundheitsamt möglich. Die Regelungen der Corona-Verordnung sehen dafür den verpflichtenden „3G-Nachweis“ vor (geimpft, genesen, getestet). Gegenüber der „Basisstufe“ und wie in der „Warnstufe“ gilt als getestet nur, wer ein PCR-Testergebnis vorweisen kann, das nicht älter als 48 Stunden ist.

Weiterhin gilt: Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske auch am Arbeitsplatz im Lesesaal, Wahrung eines Mindestabstands von 1,5 Metern wo möglich, Einhaltung der Hygieneregeln und Kontakterfassung (wahlweise per Corona-Warn-App oder handschriftlich per Formular).

Wir bitten um Ihre Voranmeldung per Telefon oder E-Mail (siehe Kontaktspalte)! Genauere Informationen zu unseren Infektionsschutzregeln (etwa zu 3G oder Maskenarten) erhalten Sie hier.



Digitalisierung der Ratsprotokolle

Das Stadtarchiv Esslingen am Neckar erhält finanzielle Mittel des Bundes für die Erschließung, Digitalisierung und Veröffentlichung der Ratsprotokolle aus der reichsstädtischen Zeit zwischen 1529 und 1802.

Voraussichtlich zum Ende des Jahres werden die so wichtigen Quellen für die Stadtgeschichte online präsentiert. Die Digitalisierungsmaßnahme wird innerhalb des Projektes „Nutzerorientierte Neustrukturierung der Deutschen Digitalen Bibliothek“ mit Mitteln des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM) gefördert.

Logo Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Logo Neustart Kultur
Logo Deutsche Digitale Bibliothek

Das Wandgemälde im Stadtarchiv Esslingen

Der Film entstand anlässlich des Tags des offenen Denkmals® 2020 und zeigt die denkmalpflegerische Untersuchung des Gemäldes in Hinblick auf spätere konservatorische bzw. restauratorische Maßnahmen.

Unsere Ziele und Aufgaben

  • Übernehmen, erhalten, erschließen, allgemein nutzbar machen
    aller in Verwaltung und städtischen Eigenbetrieben anfallenden Unterlagen von bleibendem Wert
     
  • Sammeln
    stadtgeschichtlich relevanter Unterlagen wie Personen-, Familien- und Firmennachlässe, Vereinsarchive aber auch Bildmaterial verschiedenster Art, Zeitungen, Karten und Pläne
     
  • Bereitstellen und ständiges Erweitern der Präsenzbibliothek
    mit Nachschlagewerken, Zeitschriften und Büchern zur Esslinger, Landes- und allgemeinen Geschichte sowie zur Geschichte der Reichsstädte als einzige aktive Bibliothek in Esslingen mit diesem Themenschwerpunkt 
     
  • Forschen
    auf vielfältige Weise durch unsere eigenen Publikationsreihen sowie durch die Unterstützung von Wissenschaftler:innen, Heimatforscher:innen, Schüler:innen und Studierenden
     
  • Vermitteln
    eigener Forschungsergebnisse in Form von Veranstaltungen (Vorträgen, Tagungen, Symposien) und Veröffentlichungen
     
  • Festhalten des Tagesgeschehens
    in einer Chronik seit 1803