Info

Kontakt

Stadtarchiv
Georg-Christian-von-Kessler-Platz 10
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-25 30
Fax (07 11) 35 12-55 26 13

Öffnungszeiten

Mo. 13:00-16:00
Di.-Do. 08:30-12:00 13:00-16:00
Fr. geschlossen

Öffentlichkeitsarbeit

Barrierefreiheit

Bitte informieren Sie sich in unserer
Barrierefreiheitserklärung

Informationen zur Corona Pandemie

Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen auf: www.esslingen.de

Startseite

Stadtarchiv Esslingen am Neckar

Das Stadtarchiv sorgt für die fachgerechte Lagerung, Ordnung und Erschließung des zur ständigen Aufbewahrung bestimmten städtischen Schriftguts, Bild- und Tonmaterials.

Aktuelles

Aufnahme des Flyers zur Buchvorstellung

Buchvorstellung "Der Komponist Christian Fink"

Am 27. Oktober wird im Alten Rathaus die Monografie Joachim Kremers über den Komponisten Christian Fink (1831-1911) vorgestellt. Das umfangreich auf die Quellen des Stadtarchivs zurückgreifende Werk trägt den Untertitel „Musikalische Originalität und Akademismus am Lehrerseminar in Esslingen – mit einem Werkverzeichnis von Rainer Bayreuther“ und wird im Bürgersaal ab 19:00 Uhr präsentiert.

Es ist keine Anmeldung erforderlich. -->  Pressemitteilung

Neue Corona-Verordnung

Der Besuch unseres Lesesaals ist auch weiterhin möglich. Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung ist dafür ein „3G-Nachweis“ notwendig. Zusätzlich müssen Sie eine medizinische Maske tragen, Abstand zu anderen halten, die Hygieneregeln einhalten und für die Nachverfolgung Ihre Kontaktdaten angeben.

Wir bitten weiterhin um Ihre Voranmeldung per Telefon oder E-Mail (siehe Kontaktspalte)! Genauere Informationen zu unseren Infektionsschutzregeln (etwa zu 3G oder Maskenarten) erhalten Sie hier.

Alter Stich der Stadt Esslingen am Neckar.

Eingeschränkte Foto-Recherche

Aufgrund von technischen Schwierigkeiten ist aktuell leider keine Foto-Recherche an den Lesesaalarbeitsplätzen möglich. Schriftliche Anfragen zur Fotosammlung stehen Ihnen weiterhin offen.


Digitalisierung der Ratsprotokolle

Das Stadtarchiv Esslingen am Neckar erhält finanzielle Mittel des Bundes für die Erschließung, Digitalisierung und Veröffentlichung der Ratsprotokolle aus der reichsstädtischen Zeit zwischen 1529 und 1802.

Voraussichtlich zum Ende des Jahres werden die so wichtigen Quellen für die Stadtgeschichte online präsentiert. Die Digitalisierungsmaßnahme wird innerhalb des Projektes „Nutzerorientierte Neustrukturierung der Deutschen Digitalen Bibliothek“ mit Mitteln des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM) gefördert.

Logo Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Logo Neustart Kultur
Logo Deutsche Digitale Bibliothek

Das Wandgemälde im Stadtarchiv Esslingen

Der Film entstand anlässlich des Tags des offenen Denkmals® 2020 und zeigt die denkmalpflegerische Untersuchung des Gemäldes in Hinblick auf spätere konservatorische bzw. restauratorische Maßnahmen.

Unsere Ziele und Aufgaben

  • Übernehmen, erhalten, erschließen, allgemein nutzbar machen
    aller in Verwaltung und städtischen Eigenbetrieben anfallenden Unterlagen von bleibendem Wert
     
  • Sammeln
    stadtgeschichtlich relevanter Unterlagen wie Personen-, Familien- und Firmennachlässe, Vereinsarchive aber auch Bildmaterial verschiedenster Art, Zeitungen, Karten und Pläne
     
  • Bereitstellen und ständiges Erweitern der Präsenzbibliothek
    mit Nachschlagewerken, Zeitschriften und Büchern zur Esslinger, Landes- und allgemeinen Geschichte sowie zur Geschichte der Reichsstädte als einzige aktive Bibliothek in Esslingen mit diesem Themenschwerpunkt 
     
  • Forschen
    auf vielfältige Weise durch unsere eigenen Publikationsreihen sowie durch die Unterstützung von Wissenschaftler:innen, Heimatforscher:innen, Schüler:innen und Studierenden
     
  • Vermitteln
    eigener Forschungsergebnisse in Form von Veranstaltungen (Vorträgen, Tagungen, Symposien) und Veröffentlichungen
     
  • Festhalten des Tagesgeschehens
    in einer Chronik seit 1803